... ein perfekter Charmeur

Lothar Hesser ist, was in der Öffentlichkeit kaum bekannt ist, ein perfekter Charmeur. Als erfolgsverwöhnter Gastronom weiß er nur zu gut, wie wichtig Höflichkeit und Herzlichkeit, Lothar H. in seiner Zeit als Model. War ne Werbung für Radioton, 'Pretty Belinda' war damals sein Lieblingsliedfreundliche Ausstrahlung und gewitzte Wortwahl bei der Begrüßung der Gäste sind. Die Begrüßung des Beleuchters einer hiesigen Kleinkunstszene mit den Worten "Herr Intendant" verbreitet nicht nur bei demselben das Gefühl, ernst genommen zu werden. Auch die Begrüßung des Wirtes durch die Gäste passt sich diesem Niveau von Wertschätzung an. So begrüßt der 1-2 Sternekoch, der das Etablissement regelmäßig besucht, um sich gastronomisch auf dem Laufenden zu halten, den Wirt gerne mit "Herr Kollege". Der Gast von "der schreibenden Zunft" oder der "dritten Gewalt" wird durch die präzise Benennung seiner Bedeutung ebenso ins gemeinsame Wohlfühlboot geholt wie der Gast, der zwar das erste Hotel am Platz führt, aber auf regelmäßige Besuche mit Gattin und verbundenem Abendessen nicht verzichten möchte. Das feine Gespür des Wirtes für Fremdsprachen fließt derweilen ebenfalls in Begrüßungen ein, einmal "Bonsoir Herr Guerre" oder "Monsieur la Guerre", dazwischen auch ab und zu nur "c'est la guerre" oder "Vive la Guerre". Die kurzzeitige Verunsicherung des damit angesprochenen Gastes wird durch die darauf folgende korrekte Ansprache "Herr Direktor" mehr als ausgeglichen. Zwar hat sich Lothar Hesser vor einiger Zeit schon von dem sonst seit Generationen in seinem Lokal üblichen Handkuss verabschiedet, seit er von einer Bakterienphobie heimgesucht wurde und wohl auch noch wird. Doch Damen dürfen gleichwohl besonderer Beachtung sicher sein, wenn sie die gepflegten Räumlichkeiten betreten. "Ah, jetzt geht die Sonne auf", ist eine der beliebten Begrüßungsformeln. Setzt sich die Gästin an einen sonst nur von Männern umrundeten Tisch, hat der gut belesene Patron die Auswahl unter zwei Standardsätzen: "Eine Rose unter Dornen" und "Gruppenbild mit Dame." Es darf freilich nicht erwartet werden, dass der Autor des Romans mit letzterem Titel von Lothar H. auf Anhieb genannt werden kann.

Unbedarfte Beobachter gehen zumeist davon aus, dass der attraktive Millionenerbe Lothar Hesser in seiner knapp vermessenen Freizeit die Banknoten durch Lüften und erneutes Stapeln vor Attacken durch Schimmelpilze bewahrt. Das mag in gewisser Weise zutreffen, aber es ist keineswegs die einzige Leidenschaft des universal gebildeten Kosmopoliten hinter der Theke. Durch vertrauliche Papiere, die unter dem Tisch 5 gefunden wurden, kann jetzt aller Welt mitgeteilt werden, was Heilbronns beliebtester Wirt wirklich treibt. Lothar Hesser hat sich nicht nur umfassende Kenntnisse der spanischen Sprache beigebracht, er hat sich auch in selbst kasteiender Weise eingearbeitet in die geistige Welt der kanarischen Inseln und anderer ausländischer Festländer. Schwerpunkt seiner Arbeit ist das Lebenswerk von José de Anchieta, der als "fundador y dramaturgo en Brasil" in die Weltgeschichte eingegangen ist. Lothar Hesser gehört neben Armando Cardoso, Lemos Barbosa, José Carlos de Maceda Soares und Hélio Abranches Viotti zu den wichtigsten Kommentatoren und Analysten des bedeutenden Philosophen und Schriftstellers, der irgendwann in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts in San Cristobal de La Laguna auf der bezaubernden Insel Teneriffa geboren ist und bekanntlich mit 14 Jahren nach Coimbra (Portugal) umzog, um sich daselbst ganz der Compania de Jesus hinzugeben. Welche Erkenntnisse Lothar Hesser für sein eigenes Lebenswerk aus der Analyse des Schaffens von José de Anchieta gezogen hat, behält er vorläufig für sich. Diesbezügliche Anfragen beantwortet er derzeit allenfalls mit einem "Sie sind aber neugierig".

... ganz Spezielles

Juni 2008
Nachdem im Juni 2008 das Sitzen auf den Nachkriegsmöbeln der Außenterrasse durch ungehemmten Wuchs der Buchenhecke nahezu unmöglich wurde, konnte durch eine gemeinsame Aktion der Stammgäste durch Einsatz mitgebrachter Haushaltsscheren dem Leid abgeholfen werden.

im August 2008
Aliquam sit amet felis. Mauris semper, velit semper laoreet dictum, quam diam dictum urna, nec placerat elit nisl in quam. Etiam augue pede, molestie eget, rhoncus at, convallis ut, eros. Aliquam pharetra.

... Kontakt

Gaststätte Kernerhöhe
Am Hauptfriedhof
Wollhausstraße 111
74074 Heilbronn
Tel.: 07131 177284
Fax: gibt's koins !